„Wir wollen Guttenberg zurück!“ – Der Küblböck-Effekt

Guttenberg: Same procedure as every year... -.-

Wer erinnert sich nicht an den zutiefst unmusikalischen „Breitmaulfrosch auf Ecstasy“ (O-Ton Oliver Welke) aus dem ländlich-bayrischen Dorfidyll Eggenfelden? Was hatten wir damals für einen Spaß mit den merkbefreiten Groupies, die ihr Idol mit Zähnen, Klauen und der beinahe schon legendären Rechtschreibschwäche verteidigen wollten.

Dass der Rausschmiß der einmalig untalentierten Heulboje vermutlich dem puren Selbsterhaltungstrieb der audiovisuell malträtierten Jury geschuldet war, interessierte die Anhängerschaft des Geschassten nicht die Bohne. Ihr ein und alles, ihr goldenes Kalb musste die an sich schon grottenschlechte Sendung verlassen! Welch Blasphemie!

Und natürlich ergoss sich Welle auf Welle selbstgerechter Empörung über jedes noch so kleine Weblog, das es wagte, auch nur den geringsten Kratzer am funkelnden Idol zu monieren. Der selbstgewählte, hochgepuschte, per Telefonvote (auch gerne als „Idiotenfalle“ tituliert) immer wieder gerettete Messias durfte nicht gescheitert sein!

Auch damals gab es Bestrebungen, das Verdikt der Jury per Petition, massenhafter Entrüstungsmail und was-weiß-ich-noch für Ideen rückgängig zu machen.

Schnellvorlauf ins Jahr 2011: wieder einmal ist ein Idol über die eigenen – dem selbst auferlegten Anspruch zufolge ja angeblich nicht vorhandenen – Unzulänglichkeiten gestolpert und der Länge nach auf den Beton (diesmal den des politischen Berlin) geknallt. Lange hat er sich gewehrt, den Sturz auch nur ansatzweise zuzugeben, scheibchenweise war von einem „kleinen Stolperer“ die Rede, bis der Ex-Doktor (und nun auch Ex-Verteidigungsminister) Guttenberg endlich die einzig sinnvolle Konsequenz aus der Affäre zog: er trat zurück.

Und wie schon zu Küblböcks Abgang dessen Groupies, scharrt diesmal die Anhängerschaft des Herrn zu Guttenberg in blinder Nibelungentreue mit den Hufen, bereit, alles niederzuwalzen, was nicht bei „Drei“ ein Hochlied auf ihren bajuwarischen Volks(!!!)helden anstimmt.

Nach den Erfahrungen des Jahres 2003 sollte uns also das erneute Auftauchen der Groupie-Heuschreckenplage nicht allzu sehr wundern. Die gab es und wird es immer geben, wenn ein hochgehyptes Sternchen vom Firnament stürzt und krachend auf dem Boden der Tatsachen aufschlägt. Nachdem die geifernde Horde ihre Sauherde durch die Netzwelt getrieben hat, wird sich jedes einzelne Mitglied wieder der eigenen, kleinen, unbedeutenden Welt zuwenden, aus der es ursprünglich gekrochen kam.

12 Gedanken zu „„Wir wollen Guttenberg zurück!“ – Der Küblböck-Effekt

  1. daniel

    was passiert eigentlich mit herrn guttenberg wen er nun über 80 anzeigen erhält ?
    drohen ihm auch noch rechtliche schritte ?

    eine geldstrafe wird er sicherlich ausbaden ohne große schwierigkeit !

    Antwort
  2. Mathias Autor

    @miriam:
    Ja, die investierte Zeit und die Emotionen… Das Gefühl, die ganze Zeit aufs falsche Pferd gesetzt zu haben, will man wahrscheinlich auch nicht wahrhaben. Spielt natürlich alles in diesen Herdentrieb mit rein.

    @daniel:
    Ich hoffe doch, dass er eine zünftige Watschn bekommt, obwohl bei ihm wohl eher der Grundsatz gelten dürfte, dass Adel sich immer noch aus allem herauswinden kann und eben NICHT jeder vor Gericht gleich ist… Weil Geldbeutel und Filz (und Gutti schwimmt im Geld!) noch immer eine entscheidende Rolle spielen.

    Antwort
    1. daniel

      @ mathias,

      ich gebe dir voll und ganz recht, leider war es so und wird immer bleiben.
      der lügenbaron wird in ein paar jahren wieder auftauchen in irgenteinem kleinen posten in der politik und kein hahn kräht mehr danach.

      vielleicht wird er ja doch noch kanzler, na dann gute nacht

      Antwort
      1. Mathias Autor

        Die Hauptsache ist erstmal, dass wir die schwarzgelbe Gurkentruppe überstehen. Bis 2013 ist es noch eine lange Zeit…😉

  3. Harald Weber

    Ein Schwindler weniger (momentan).
    So was nennt sich Mitglied in der Christlich Sozialen Union.
    Darum bin ich nicht Mitglied in der CSU, CDU und der Kirche.

    Antwort
  4. breidenbach martin

    lügen und betrügen haben die herren von §zu schon immer getan. aber ist der ruf mal ruiniert lebt man gut § ungeniert.

    Antwort
  5. Georg

    Diese Art von „Groupie“-Verhalten ist allerdings nicht nur auf Herrn Küblböck oder Karl Theodor usw. zu Guttenberg beschränkt. Im Zündfunk des Bayerischen Rundfunks findet Ihr seit Jahren sehr ähnliche „hypes“ – als Götter werden da wechselnde Namen wie Madonna, dann Björk, dann Thom Yorke, auch mal Adam Green, dann wieder jemand anderes verehrt. Nur finden das alle, wegen des ironisch näselnden Tons, „cool“. Einen Unterschied gibt es nicht, der Björk-hype gilt aber in Kulturkreisen als fein, der Küblböck-Kult galt – was weiß ich, wahrscheinlich war es den meisten, wie alles, nach einem Tag „krass egal“.
    Zu Guttenberg aber wird wiederkehren… Nehmt Adam Green – die kompletten Feuilletons und Kulturmagazinchen wie taz, FR, Kulturzeit (3sat), Capriccio (BR) redeten/schrieben den Sänger hoch. Sofort kam die CD in die top ten der germanischen charts, und kurz später liess man ihn fallen. Er singt weiter, der hype ist weg. Zu Guttenberg wird mit ganz anderen Maschinerien, Bild und Bunte, ZDF und facebook-„I like it“ usw. selbstverständlich tränenreich wieder hochkommen… An Unis gab es mehrheitlich (eigentlich unfaßbar) Sympathiebekundungen für den Herrn, dessen Familie viel Geld an die Uni gespendet hatte, der abschrieb ohne zu zitieren, der seinen Doktortitel nach Antrag schon spazierenführte, BEVOR er die Arbeit abgegeben hatte…
    Das sind die Leute, die Mehrheiten, scheint es, dauerhaft verehren wollen^^. Und in postmodern intellektuellen Kreisen kann man dann doch die viertausendste Fachtagung über „was ist authentizität/was ist inauthentizität“ abhalten! Kampnagel in Hamburg liebt das, seit vielen Jahren🙂.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s